Alle Artikel in: Produkte

Frühlingsfarben im Chaos

Während Herr K. draussen Schnee schippt, warten bei mir die neuen Heftumschläge in Frühlingsfarben darauf, gebunden zu werden. Ich brauche nämlich dringend Nachschub für Die Handlung. Und da ist es sehr blöd, dass ich den Heftzwirn in unserem Chaos nirgends finden kann. Argh. Egal. Zum Glück gibt es Plan B. Dann werden stattdessen halt die bereits ausgeschnitten Vögel vergirlandet. Die sind zwar nicht bunt, aber ja auch Vorboten des Frühlings. Hm. Irgendwie wäre mir heute trotzdem etwas Farbe lieber gewesen…

Sternenstaub

Wer kann schon von seiner Arbeit behaupten, dass dabei Sternenstaub entsteht? Ich kann!!! Ist das nicht schön? Die Sterne sind das »Abfallprodukt« der letzten Kugelgirlanden, die es in der Handlung noch zu kaufen gibt, bevor ich mich auf die Frühjahrsproduktion stürze. Außerdem passt es prima zum heutigen Thema:  Ja, auch wir sind dem StarWars-Hype verfallen und gehen heute nach ewigen Zeiten mal wieder ins Kino. Möge die Macht mit Euch sein!

Die Handlung. Von uns. Von Hand.

Gestern war er endlich da. Der große Tag, auf den wir die letzten Wochen so unermüdlich hingearbeitet haben. Und es hat sich so gehlohnt! Während ich hier sitze und schreibe, werde ich schon wieder ganz gerührt. Ich glaube, eine tollere Ladeneröffnung hat die Welt noch nicht gesehen. Ich mag voreingenommen sein, aber trotzdem. ES WAR GRANDIOS! Bevor ich von der Eröffnung schreibe, sollte ich vielleicht erzählen, was Die Handlung überhaupt ist: Die Handlung ist eine Lindauer Ladengemeinschaft von zehn handwerklich und kunsthandwerklich Schaffenden aus der Umgebung. Herr K. und ich haben das Glück, ebenfalls mit von der Partie zu sein. Als Glück empfinde ich diese Gemeinschaft wirklich, die sich so spontan und unspektakulär gefunden hat. Jeder bringt ganz selbstverständlich seine Stärken ein und auch wenn zehn Leute nicht immer einer Meinung sein können, klappt es erstaunlich leicht. Liebe Mithändler, es ist eine Freude mit Euch zusammenzuarbeiten! Aber jetzt zurück zur Eröffnung: Wir sind überwältigt von dem Zuspruch und der Begeisterung, die wir von Familie und Freunden und von Bekannten und Unbekannten erhalten haben. Die Flashmob-Schlange …

Unterwegs mit der Kugelwolke

Heute habe ich einen kleinen Ausflug nach Kennelbach gemacht. Kennelbach liegt kurz hinter Bregenz, wo die liebe Corina Nachbaur im Mai ihre Sinnwerkstatt eröffnet hat. Corina hat mich letztes Jahr auf dem Zeughausmarkt angesprochen, ob ich nicht heuer im Advent meine Kugeln bei ihr verkaufen möchte.  Das hat mir natürlich sehr gefreut! Zur Sinnwerkstatt gehört ein kleiner feiner Laden, der mit ganz viel Liebe eingerichtet ist. Es riecht dort auch ganz wunderbar heimelig. Fahrt mal hin, ein Besuch loht sich! Und das nicht nur wegen meiner Faltkugeln. Geöffnet hat der Laden immer donnerstags und samstags.

Auswärts

Seit letzter Woche sind meine Produkte auswärts zu sehen! Ich habe mich sehr gefreut, als sich Frau Kreutle von »Die Brille« bei mir gemeldet hat und ihr Schaufenster mit meinen Sachen dekoriert hat. Wenn ihr in zufällig in Aeschach vorbeifahrt, werft doch mal einen Blick in das Schausfenster. Die Brille, Optik Kreutle, Langenweg 33, 88131 Lindau. Since last week you can see my products elsewhere! I was very happy when Mrs. Kreutle from »Die Brille« asked, if she could decorate their shop window with my stuff. Of course! If you happen to pass by Aeschach, have a look at their window! Die Brille, Optik Kreutle, Langenweg 33, 88131 Lindau.

NEU NEU NEU!!!

Milchbutterkäse hat einen Dawanda-Shop eröffnet! Lang lang hat’s gedauert. Ich versuche, ihn in den nächsten Tagen weiter zu füllen. Für heute bin ich froh, das mit dem Verlinken geschafft zu haben. Klickt ganz oft drauf (rechts in der Sidebar)! Vielleicht bin ich gerade etwas übertrieben stolz über diesen kleinen Schritt für die Menschheit. Aber mei. Milchbutterkäse just opened a dawanda-shop! It took me a long long time. I try to fill it up in the next few days. For today I’m glad I figured out how to link it to my site. Klick it often (sidebar on the right side)! Maybe I’m exaggeratedly proud over this small step for mankind. Well.

Schön war’s!

Erschöpft aber glücklich könnte man meinen Zustand gerade beschreiben. Klingt fast nach einer Geburtsanzeige, und so ähnlich war es ja auch. Vielen Dank an alle Organisatoren und Helfer, Kunden und Freunde, an meine Standnachbarn und alle anderen Mitstreiter für einen wunderschönen Zeughausmarkt 2014! Ich hatte einen Superplatz, weil ich umgeben war vom Duft der Lavendelsäckchen meiner Standnachbarin Karin auf der einen und dem Duft der wunderbaren Seifen von meiner anderen Nachbarin Gudrun auf der anderen Seite. Zwischen den beiden möchte ich nächstes Mal bitte wieder sein dürfen. Jedes Mal freut mich das tolle Miteinander. Wie sich alle unterstützen, alle zusammenhelfen und sich am Erfolg des anderen freuen, das ist schon was Besonderes. Es ist schön, viele Bekannte nach langer Zeit wiederzusehen,  interessante Gespräche zu führen und  auch neue Kontakte knüpfen zu können. Ich habe einiges verkauft, aber auch sehr viel GEkauft, weil so tolle Sachen dabei waren. Aber das werde ich in den nächsten Tagen noch genauer erzählen. Jetzt werde ich erstmal den Staubsauger schwingen, weil der Haushalt in letzter Zeit noch mehr vernachlässigt wurde …