DIY, Handarbeit, nähen
Kommentare 4

Erfolgsmeldung!

Mich hat der Ehrgeiz gepackt. Das passiert selten, aber wenn es passiert, dann kommt mir besser niemand in die Quere! Zum ersten Mal war es der Fall, als ich Fahrradfahren gelernt habe. So wird es zumindest berichtet. Während meiner Schulzeit hat der Ehrgeiz dann stark nachgelassen, aber das ist eine andere Geschichte. Die aktuelle Herausforderung war: der Hosen­grund­schnitt. Uaaah.

Immer wieder habe ich versucht, einen passenden Hosenschnitt für mich aufzustellen. Und jedes Mal habe ich irgendwann aufgegeben. Die unvollendeten Stücke liegen auf dem Hosenfriedhof aka auf dem Boden irgendwelcher vergessener verstaubter Schachteln. Aber diesmal habe ich es durchgezogen. Ich habe getüftelt, probiert, geändert, geflucht und mich vor dem Spiegel verrenkt, aber jetzt bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Um nicht zu sagen, ich bin ein bisschen stolz. Ok. Sehr stolz!

TaDaa!

Das bin ich in meiner Probehose. Na, was sagt Ihr? Es ist zwar nur eine Probehose. Aber es ist die Mutter aller Hosen, die da bald kommen werden. Stay tuned!

4 Kommentare

  1. A. sagt

    Ich bin schwer beeindruckt!
    Da hat es sich doch gelohnt, dass du in IFT I-XX so fleißig warst. Bin gespannt auf das fertige Modell.
    LG
    A. aus M.

    • Sabine sagt

      Danke 🙂
      Eher ein Wunder, dass ich trotz Professor Gr. einen Hosenschnitt zustande gebracht habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.