Ausflug, Kleine Freuden des Alltags, Leben
Kommentare 6

Willkommensgruß

Seit dem ersten April haben sich die Gewohnheiten im Hause K. schlagartig geändert. Ich muss jetzt sehr früh aufstehen. Nicht früh, SEHR früh. Vorgestern habe ich nämlich eine neue Stelle in Österreich begonnen. Was das frühe Aufstehen allerdings gemindert hat war die Herzlichkeit, mit der ich dort empfangen wurde. Zuerst habe ich noch vor Amtsantritt eine Postkarte nach hause geschickt bekommen, und dann bin ich in der Firma auch noch mit Blumen begrüßt worden. Die habe ich heute mit heim genommen und — jetzt haltet Euch fest: Sogar die Vase darf ich behalten!

Well done, neuer Arbeitgeber.

From april first the customs of house K. have all of a sudden changed. I have to get up very early. Not early, VERY early. The day before yesterday I started a new job in Austria. What moderated the I-have-to-get-up-insanely-early-situation was the cordial welcome I received. First I got a postal card in my mailbox even before I started, and then I was given flowers on my first day. The flowers I brought home today and now guess what: I am to keep even the vase!

Well done, new employer.

6 Kommentare

  1. beste wünsche zum neuen schaffen am neuen arbeitsplatz, der wohl gar nicht mehr so neu ist….
    delia

    • Sabine sagt

      Liebe Delia,

      vielen Dank! So langsam gewöhne ich mich ein. Ich staune über mich selbst, dass ich plötzlich so früh aufstehen kann!

      Viele Grüße,
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.